Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Systemisches Webinar: Niklas Luhmann „Was ist Kommunikation?“

Februar 9 @ 19:30 - 21:30

Die Luhmann’sche Systemtheorie der Kommunikation

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ (Paul Watzlawick) – bezugnehmend darauf gibt es auch für den Soziologen und Systemtheoretiker Niklas Luhmann ohne Kommunikation keine menschlichen Beziehungen, kein menschliches Leben. Aber was ist Kommunikation überhaupt?

Auf der Suche nach der Luhmann’schen Antwort auf diese Frage lesen wir vier seiner Texte, die bei Reclam im Sammelband „Aufsätze und Reden“ erschienen sind: „Was ist Kommunikation?“, „Wie ist Bewusstsein an der Kommunikation beteiligt?“, „Die Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation“ und „Einführende Bemerkungen zu einer Theorie symbolisch generalisierter Kommunikationsmedien“.

Luhmann irritiert gleich zu Beginn des ersten Aufsatzes dieser Sammlung. Denn gemäß seiner Theorie ist Kommunikation nicht kommunikatives Handeln, wie beispielsweise bei Talcott Parsons oder Jürgen Habermas, sondern ein abstrakter Prozess der Selektion von Mitteilung, Information und Verstehen bzw. Missverstehen. Nicht Menschen, wie im alltäglichen Verständnis und in vielen Theorien der Psychologie und Soziologie angenommen wird, nicht Gehirne, wie dies die modernen Kognitions- und Naturwissenschaften behaupten oder Bewusstsein, wie mitunter in der Philosophie des Geistes behauptet, würden kommunizieren: Nur die Kommunikation kann kommunizieren!

Aber wie vollzieht sich dieser Prozess der Kommunikation? Welche Rolle spielt das Bewusstsein in der Kommunikation? Oder wie ist Kommunikation überhaupt möglich? Luhmann setzt mit seiner Kommunikationstheorie an der Unterscheidung von Wahrscheinlichkeit und Unwahrscheinlichkeit an – Kommunikation ist unwahrscheinlich. Wie wird nun diese Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation in der soziokulturellen Evolution des Menschen überwunden? Dazu führt er einen dritten Medienbegriff der Kommunikation ein. Nach der Entwicklung des Mediums Sprache und der technischen Verbreitungsmedien von der Schrift bis hin zu Radio, Fernsehen und Internet sind symbolisch generalisierte Kommunikationsmedien entstanden, die die Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation ins Wahrscheinliche transformieren, indem sie Systeme ausdifferenzieren: System als die ins Wahrscheinliche umgeformte Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation.

Programm

Wir erarbeiten uns gemeinsam vier Aufsätze aus dem Buch „Aufsätze und Reden“ (2001) von Niklas Luhmann, hrsg. v. Oliver Jahraus, Reclam Verlag Stuttgart. Bitte beschaffen Sie sich das Buch im Voraus selbst.

Die begleitende Lektüre des Buchs ist erwünscht (siehe unser Beitrag Was ist ein Lektürekurs?). Ein Lektürekurs erhöht die Wahrscheinlichkeit einer motivierten und strukturierten Auseinandersetzung mit einem gelesenen Text. Die Interpretation kann dabei aus verschiedenen Perspektiven, mit verschiedenen Vorkenntnissen, Absichten und Aufmerksamkeiten erfolgen. In der Diskussion lernen wir die Ansichten anderer kennen, geben und holen uns Feedback. Wir machen die Lektüre in gemeinsamen Gesprächen lebendig und fruchtbar für unser eigenes Denken und die persönliche (systemische) Praxis.

Wir laden jede:n Teilnehmer:in ein, eigene Fragen zu den jeweiligen Kapiteln oder konkrete Fragen aus der eigenen Berufs- oder Beratungspraxis vorab per E-Mail an post@systemische-webinare.de zu senden oder diese direkt in der Sitzung einzubringen. Wir werden in jeder Sitzung die zentralen Aussagen des Gelesenen beleuchten und zur Diskussion stellen. Kleingruppenarbeit sowie freiwillige und ergänzende Übungen für die Eigenarbeit zwischen den Sitzungen runden das Webinar ab.

Zielsetzung

Wir eignen uns theoretisches Grundlagenwissen der Luhmann’schen Systemtheorie, der Kommunikationstheorie sowie der Systemischen Praxis an. Nach dem Webinar kennen Sie wesentliche Grundbegriffe und Grundthesen der Luhmann’schen Theorie.

Zielgruppe

Personen, die auf der Grundlage systemtheoretischer und kommunikationstheoretischer Ansätze denken, arbeiten und beraten sowie über Systemtheorie und Kommunikation ins Gespräch kommen wollen.

Systemische Berater:innen, Philosophische Berater:innen, Organisationsberater:innen, Unternehmensberater:innen, Mediator:innen, Supervisor:innen, Therapeut:innen, Pädagog:innen, Trainer:innen, Coachs, Führungskräfte, Interessierte

Teilnehmende

6 bis 12 Personen

Preis

90 € pro Person für Personen (Selbstzahler:innen, Freiberufler:innen)
120 € pro Person für Organisationen (Firmenzahler:innen)

Termin

4 Termine an wöchentlich aufeinanderfolgenden Mittwochabenden: 9./16./23. Februar 2022, 2. März 2022
Uhrzeit: jeweils 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Ort

Das Webinar findet über Zoom statt (https://zoom.us). Der Link mit den Anmeldedaten für die Zoomsitzung wird nach der Anmeldung versendet. Die Teilnahme erfordert ein internetfähiges Endgerät. Bitte stellen Sie technische Fragen frühzeitig vor Beginn der ersten Sitzung.

Zertifikat

Es wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Veranstalter

Michael Hebenstreit
Wirtschaftsphilosophische &
Systemische Managementberatung
Zum Löwengrund 22
64711 Erbach

DozentInnen

Miriam Ullrich, Dipl.-Psych., M.A. Supervision, Coach (DGSv), Organisationsberaterin (SWF)
Michael Hebenstreit, M.A., Managementberater, Unternehmer

In Kooperation mit Cognitive Coaching & Consulting GbR und dem Systemischen Institut Karlsruhe.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über folgendes Formular von XING Events an. Sie müssen für die Anmeldung und Zahlung nicht XING-Mitglied sein.

Details

Datum:
Februar 9
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Zoom

Veranstalter

Michael Hebenstreit, Wirtschaftsphilosophische & Systemische Managementberatung
E-Mail:
post@hebenstreit-michael.de
Webseite:
www.wirtschaftsphilosophische-beratung.de